MY sport GmbH Zürich

Ziele setzen und überprüfen ist auch für Gelegenheitssportler wichtig

Seit 2010 betreuen Dan Aeschlimann und Michaela Giger mit ihrer Coaching-Firma My sport Privatpersonen und Unternehmen auf dem Weg zu mehr Fitness und besserer Gesundheit. Nach wie vor sind ein Grossteil der Kunden Triathletinnen und Triathleten. Doch auch Gelegenheits- und Hobbysportler suchen zunehmend die umfassende Betreuung durch einen persönlichen Sportcoach – gerade im Zusammenhang mit einer umfangreichen Körper- und Fitnessanalyse.

(Bild: zVg) MY sport GmbH Zürich – professionelles Coaching für Privatpersonen und Unternehmen.

(Bild: zVg) MY sport GmbH Zürich – professionelles Coaching für Privatpersonen und Unternehmen.

Vor seiner Tätigkeit als Coach war Dan Aeschlimann selbst Profisportler: Als Radrennfahrer setzte er sich 15 Jahre lang tagtäglich damit auseinander, mit welchen Trainings- und Ernährungsmethoden er sich körperlich und mental zu Höchstleistungen antreiben könnte. Ähnlich wie Aeschlimann sind auch Michaela Giger, Mitinhaberin von MY sport, sowie die weiteren neun Coaches ehemalige Profi- und Leistungssportler.

Kein Wunder also, dass sich vom Angebot von MY sport nach wie vor besonders ambitionierte Athletinnen und Athleten angesprochen fühlen. «Wir bieten aber ein breiteres Spektrum an und sehen uns nicht exklusiv als Triathlon-Coaches», betont Aeschlimann. «Natürlich haben unsere Personal Trainings, Kurse und Trainingscamps den Hauptschwerpunkt in den Disziplinen Laufen, Schwimmen und Radfahren. Daneben stellen wir aber auch Trainingspläne zusammen, beraten hinsichtlich optimaler Ernährung, geben Mentaltrainings und bieten diverse Testing-Tools an – alles Dienstleistungen, die je länger je mehr auch bei Hobbysportlern gefragt sind.»

Trend zu individueller Betreuung
Generell spürt Aeschlimann einen Trend weg vom Fitnessabo und hin zum Personal Coach – auch unter «Normalos», die statt einem konkreten Wettkampfziel einfach nur den Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden und einer besseren Fitness suchen. Die Gründe dafür seien vielfältig, meint Aeschlimann: Einerseits sei bei vielen Hobbysportlern die Freizeit knapp bemessen und entsprechend der Wunsch gross, möglichst gezielt und effizient zu trainieren. Ausserdem beobachte er zunehmend, dass auch Gelegenheitssportler gewillt sind, systematisch in Trainingstools und die richtige Ausrüstung zu investieren. Sind sie also vorbei die Zeiten, in denen man zur Gewichtsabnahme simple FdH-Regeln befolgt und sich täglich eine Stunde mehr oder weniger motiviert auf ein Laufband stellt? «Das kann natürlich nach wie vor funktionieren», sagt Aeschlimann. «Hat man aber schlussendlich tatsächlich Fett verloren und nicht Muskel abgebaut? Zahlen sich die gewählten Trainingseinheiten und die strikt befolgte Diät wirklich aus?»

Durch Testing-Tools am Ball bleiben
Für leistungsorientierte Athletinnen und Athleten bietet MY sport bereits seit Jahren verschiedene Leistungsdiagnostik-Tools an, etwa in Form der Spiroergometrie. Diese Methode kann zwar auch für Anfänger aufschlussreich sein, doch mittlerweile hat MY sport auf die vermehrte Nachfrage nach Testing-Tools für Hobbysportler reagiert und bietet Messungen mit einem Multiscan Pro an. Mit dem Tool lassen sich innert zwei Minuten verschiedene Messungen zum Fitnessstand durchführen. Neben der Körperzusammensetzung, also den Anteilen von Fett und Muskeln, lassen sich davon auch Aussagen über das Kreislauf- und das autonome Nervensystem machen sowie Ernährungs- und Trainingsmassnahmen ableiten. Danach ist die Betreuung durch den Profi entscheidend – nach dem Ersttest und dem Befolgen der Ernährungs- und Trainingsempfehlungen führt Aeschlimann mit der Testperson nach ein paar Wochen einen oder mehrere Folgetests durch.Aeschlimann ist überzeugt, dass diese Art von gezielter Leistungsüberprüfung auch Hobbysportler weiterbringt. «Durch derartige Messungen wird unseren Kundinnen und Kunden oft der nötige Handlungsbedarf erst bewusst, und die wiederkehrenden Termine motivieren dazu, auch wirklich am Ball zu bleiben.»

2016 hat MY sport seinen Bürostandort nach Zürich Altstetten verlegt, wo Beratungen und Messungen in den Räumlichkeiten der Partnerfirma UrbanRider durchgeführt werden. «So sind wir mitten im Zürcher Quartierleben präsent – und können hoffentlich viele Hobbysportler auf ihrem Weg zu mehr Fitness begleiten.»

Mehr Infos auf: www.mysport.ch

Raphael Galliker

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest